Reise # 2 – Fortsetzung Dresden

20120828-184703.jpg

Nach einer kurzen Verschnaufpause im Hotel gings ab in die Altstadt. Wunderschöne alte Häuse, nette kleine Läden und Sonnenschein.

20120828-184913.jpg

Abgesehen davon, dass wir gefühlte 100km gelatscht sind (okay ich glaube es waren ca. 8) war es ein wunderschöner Nachmittag.

20120828-185020.jpg

Gestern Abend fuhren wir dann noch zum Lausitzring um mit dem Hahn Racing Team zu Grillen.

Heute morgen haben wir in der Stadt gefühstückt und uns gegen später dann mit Tanja getroffen zum gemeinsamen Mittagessen.

20120828-185241.jpg

Nach dem Essen ist Andy dann mit dem Racingteam nochmal auf den Lausitzring zum Testen. Tanja und ich sind noch ein bisschen durch die Stadt gebummelt und waren dann noch bei ihr zum Tee trinken. Danach war ich noch etwas allein in der Prager Straße bummeln und hab eine wunderschöne Kladde gekauft um meine Ideen und Ziele zu notieren.

20120828-185703.jpg

Jetzt habe ich gleich meinen Massagetermin im Hotel und heute später lassen wir gemeinsam den Abend in der Sauna und im Pool ausklingen.

© Bettina Zipperle

Reise # 2 – Dresden

Direkt nach dem Nürburgring fuhren wir weiter – direkt nach Dresden. Nach einer 6-stündigen Fahrt mit zwei kurzen Pipipausen 😀 erreichten wir unser wunderschönes Hotel.

20120827-121259.jpg

Nach dem Aufstehen (und meinem Frühsport) gings gleich ab in den Zoo.
Einiges kleiner als unsere Wilhelma, aber ein paar süße Tierchen gabs trotzdem.

20120827-121408.jpg

20120827-121423.jpg

Am liebsten hätte ich mir ein kleines, flauschiges Ziesel mitgenommen. Die waren einfach unglaublich putzig und Handtaschengrößentauglich – perfekt zum einstecken xD

Danach dann noch ein bisschen in der Stadt bummeln und im Einkaufcenter:

20120827-143106.jpg

Jetzt erstmal ausruhen im Hotel und nacher dann in die Altstadt und an die Elbe.

© Bettina Zipperle

Endlich mal stolz auf mich selbst…

…mal schauen wie lang ich das sein kann!

Zu Hause hat man manchmal einfach nicht die Möglichkeiten, die man hat wenn man in einem Hotel übernachtet. Hier erwartet keiner von einem, dass man joggen geht oder sich im 10km entfernten Fitnessstudio anmeldet. Alles ist mit Aufwand verbunden und jeder Aufwand nährt den Schweinehund in einem. Ihn dann zu überwinden ist nicht leicht. Aber wenn man hier einen Fitnessraum und einen Swimmingpool vorgesetzt bekommt und niemand von einem erwartet dass man sich gefälligst fit halten soll, dann sind alle Barrieren weggeräumt.

20120827-084137.jpg

So war ich heute Morgen um 7:30 Uhr schon im Fitnessraum auf dem Crosstrainer und danach eine Runde Schwimmen. Ja okay, ich weiß. Mit einem Mal ist es nicht getan! Aber der Grundstein ist schonmal gelegt.
Will dass die nächsten 2 Tage dann nochmal wiederholen…und wies danns weitergeht,…keine Ahnung…muss ich mir noch überlegen.
Am liebsten würde ich einen Zumbakurs machen, aber den gibts nicht in meinem Ort. Und irgendwohin fahren ist schon wieder ein Aufwand -.-‚ vielleicht kauf ich mir aber auch einfach eine Wii und die Zumba-CD dazu.
Ich halte euch auf dem Laufenden.

© Bettina Zipperle

Reise # 1 – Nürburgring

Okay, Reise kann man das jetzt nicht nennen, aber es ist schon erwähnenswert, was man hier so erlebt 🙂

20120825-122112.jpg

Seit gestern Mittag bin ich mit meinem Freund hier in der Eiffel. Das Wetter ist typisches „Nürburgringwetter“ – bewölkt und teilweise regnerisch.
Gerade eben war der Start in das 4-h-Rennen und man muss schon sagen, es ist ein krasses Gefühl, wenn da 160 Autos beim fliegenden Start an einem vorbeibrettern! In der Boxengasse gehts natürlich rund! Deswegen verpflege ich die Männer mit Essen & Trinken.
Sowas sollte jeder mal life gesehen haben! Ist echt mega cool!

© Bettina Zipperle

Rezept # 1 – Idiotenkuchen

Neeeeein, das ist kein Rezept für Idioten! Das Rezept ist einfach so easy, dass es jedem gelingt.

Zutaten:
300g Zucker
300g Mehl
4 Eier
1 PK Backpulver
1 PK Vanillezucker
1/8 L Öl
1/8 L Wasser

Zuerst die Eier schaumig rühren. Dann den Zucker und den Vanillezucker dazugeben und so lange rühren, bis er sich aufgelöst hat.
Langsam Öl und Wasser einrühren.
Zum Schluss das Mehl mit dem Backpulver in die Schüssel sieben und 4 Minuten rühren.

Bei 180 Grad bei Ober-/Unterhitze 30-40 Minuten backen.

Für alle die gern kreativ sind:

Zitronenversion:
Wer’s Zitronig mag, reibt Zitronenschale in den Teig und gibt ca. 3 EL Zitronensaft und einige Spritzer Zitronenbackaroma dazu. Dazu eine Zitronenzuckerglasur – ganz einfach für die Glasur nicht nur Puderzucker und Wasser verwenden, sondern Zitronensaft und Fanta oder Sprite.

Schokoversion:
Für die ganz Süßen gilt es nicht den ganzen Teig in die Backform zu geben sondern nur 1/3. Den Rest mit 2 EL Kabapulver verrühren und in der Form unterheben, damit es schöne Streifen gibt. Hierzu empfiehlt sich dann Schokoglasur 🙂 (wichtig: Schokolade nur im Wasserbad schmelzen)

Danke Mami ❤

20120824-190235.jpg

© Bettina Zipperle

What I want

Was will ich wirklich?

Diese Frage zu beantworten ist echt nicht leicht und hat mir viel Kopfzerbrechen bereitet.
Also erstmal kleinere Ziele setzen:

* im Gärtnern besser werden (die Pflanzen in der Wohnung sehen ja super aus, aber die auf dem Balkon wachsen etwas knusprig xD )

* die Strickdecke fertig machen (ok das ist jetz ein etwas größeres Ziel 😉 hab mir ne Zeitschrift bestellt wo jede Woche ein Wollebobbel + Anleitung für ein Karo kommt. Alle Karos zusammen ergeben dann eine Decke)

* ein Fernstudium machen. Wahrscheinlich Russisch oder Spanisch.

* die Ausbildung fertig machen

* geduldig sein

* abnehmen und fitter werden

* ganz viele verschiedene Dinge sehen, ausprobieren und viel Spaß haben (nicht das ich sonst nie Spaß hätte oder so)