Wunderschöner Geburtstag!

20120923-215900.jpg

Es ist zwar jetzt schon ein paar Tage her, aber dieses Jahr hatte ich einen wunderschönen Geburtstag!
Zuerst mit Mama, Papa, Moni und Debby gefrühstückt und abends mit Andy essen gewesen.

Desweiteren habe ich mit Zumba angefangen. Das macht sooo viel Spaß, auch wenn es voll anstrengend ist.

Eine gute Nacht wünscht euer Tinchen

© Bettina Zipperle

Advertisements

Die Schmetterlingsinsel – ein Buch das die tiefsten Sehnsüchte weckt

Die Schmetterlingsinsel

Als ihre Ehe zerbricht, steht die junge Berliner Anwältin Diana Wagenbach völlig allein da. Im Nachlass ihrer liebsten Tante findet sie das vergilbte Foto eines verwunschenen Hauses. Davor eine junge Frau. Ist es Dianas Ururgroßmutter, die einst in Ceylon lebte? Hals über Kopf macht Diana sich auf die Suche nach ihren Wurzeln in dem fremden Land am anderen Ende der Welt. Dort stößt sie auf eine geheimnisvolle Prophezeiung, die das Schicksal ihrer Familie für immer veränderte, eine verbotene Liebe, die niemals endete, und auf ihre eigene Bestimmung … (thalia.de)
Mit dieser kurzen Beschreibung von thalia.de wird bei weitem nicht ausgedrückt was dieses Buch auf 556 Seiten auszudrücken vermag. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, denn dieses Buch hat mich so berührt, verzaubert, in seinen Bann gezogen, dass mir jetzt noch das Herz bis zu meinem Hals klopft. Am liebsten würde ich jetzt an ihrem Fenster sitzen, von dem aus Grace Tremayne auf die Teeplantage blicken konnte, um alle Eindrücke zu verarbeiten.

Alles beginnt mit Diana Wagenbach. Sie ist mir als Leserin von Beginn an schon so außerordentlich sympathisch gewesen, dass ich das Buch gelesen habe, als wäre es meine eigene Geschichte, als würde ich selbst mit drin stecken. Dieses Buch ist so voller Sehnsucht und Liebe, dass man selbst genauso geliebt werden will, so voller Spannung, dass man nicht aufhören kann zu lesen, so voller Geheimnisse, dass man sie alle aufzudecken wünscht, voll von Wissen über eine fremde Kultur und das Anpflanzen von Tee. Am liebsten würde man seine Koffer packen und sofort hinreisen um das alles selbst zu entdecken. Oder man möchte sich zumindest einen fernöstlichen Tee kochen um in den Eindrücken dahinzuschwelgen.

Durch den Wechsel zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit und der Tatsache dass man sich mit Miss Diana, wie sie liebevoll von Mr. Green genannt wird, so verbunden fühlt, schlüpft man regelrecht mit in die Geschichte, egal zu welcher Zeit sie spielt.

Corina Bomann hat mit ihrem Schreibstil, ihrem Charm und dem Geheimnisvollen so ein spannendes Buch erschaffen, dass ich es nur weiterempfehlen kann.

Wirklich eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Und ich habe sicherlich schon sehr viele gelsen 😉

Teeplantage in Sri Lanka

Ich werde mir jetzt erstmal einen Tee machen, mich bei diesem Regenwetter aufs Sofa kuscheln und meinen Gedanken nachhängen. Vielleicht schaffe ich es ja wirklich mal und reise nach Sri Lanka. Meine Sehnsucht ist auf jeden Fall geweckt.

© Bettina Zipperle

Reise # 3 – Truck Grand Prix

Am Mittwoch Morgen gings dann los. Erstmal noch zur Reinert Ranch wo wir mit dem kompletten Team eine Quadtour gemacht haben.
Hab mich nicht getraut allein eins zu nehmen, also hab ich mich bei Andy hintendrauf gesetzt. Wir haben zwischendurch dann mal getauscht. Schon voll cool gewesen mit so nem 4-Räder zu flitzen, aber bin froh dass ich nicht die ganze Strecke alleine fahren musste.

20120903-133752.jpg

Danach gings los nach Tschechien. Erster Eindruck: voll die schöne Landschaft.
Zweiter Eindruck: schockierend!!! Lächelt uns eine junge Frau vom Straßenrand zu und winkt. Ich war irritiert weil ich dort ja niemanden kenne. Andys Antwort: das war ne Nutte. Die gibts hier an jeder Ecke.
Kann des nicht verstehen, wie Frauen so was machen können. Ich kann echt nur den Kopf schütteln. Aber das ist ein anderes Thema.

Am Samstag und Sonntag waren dann die Rennen. Echt ne superkrasse Erfahrung. War aber richtig toll und spannend!

20120903-134230.jpg

20120903-134220.jpg

Aber jetzt bin ich doch auch froh gleich wieder zu Hause zu sein. Dann noch 2 wundervolle Wochen Urlaub 🙂

© Bettina Zipperle