DANKE

20121231-144730.jpg

Auch wenn dieses Jahr bei mir gar keine richtige Weihnachtsstimmung aufkommen wollte, hatte ich doch ein echt schönes Weihnachtsfest mit Familie und Freunden.

Deshalb vielen lieben Dank für all die tollen Geschenke und Weihnachtsgrüße von meinen lieben Brieffreundinnen und Freundinnen.

Ihr seid mir alle sehr wichtig.
Hab euch lieb.

Eure Betti

Advertisements

Ein unmoralisches Sonderangebot – Kerstin Gier

https://i1.wp.com/www.epubbuy.com/3527-3517-thickbox/unmoralisches-sonderangebot-gier.jpg

Sehr ärgerlich: Seine Söhne haben die dreißig schon überschritten, aber immer noch ist kein Enkelkind in Sicht. Fritz, verwitwet, tyrannisch und außerordentlich geizig, ist eine Plage für die Schwiegertöchter. Und dann scheint der alte Herr völlig verrückt geworden: Damit die Söhne endlich begreifen, was sie an ihren Frauen haben und wie gut sie zueinander passen, sollen sie ein halbes Jahr die Partner tauschen. Die verträumte Olivia zieht einfach mal zu Oliver ins schicke Stadtappartment, die ehrgeizige Evelyn zu Stephan in die alte Gärtnerei. – Damit alle bei diesem absurden Spiel mitmachen, winkt Fritz mit Geld. Mit viel Geld … (amazon.de)

Lustig geschrieben, die knallharte Realtität oder das verrückte Leben mit den Gaertners.

Eine Geschichte wie sie fast jedem passieren könnte. Auch wenn es nicht so scheint, schließlich besticht gerade nicht jeder Vater seine Söhne damit sie die Frauen tauschen, aber was dann so alles geschieht ist so nahe an der Realität, dass es einem regelrecht Mut macht, sein Leben zu meistern, egal was auch alles passieren mag.

Zudem macht das Buch ungemeint Lust auf einen schönen Garten. Leider ist mein Daumen meistens alles andere als grün 😉

Wer dem Alltag entfliehen will und Lust auf ein Familiendrama/komödie hat, sollte dieses Buch unbedingt lesen.

9 von 10 Sternen

© Bettina Zipperle

Die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier

http://davesbuchwelt.files.wordpress.com/2011/07/rubinrot.jpg

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! (amazon.de)

Mit dieser kurzen Zusammenfassung bekommt man nur eine kleine Ahnung davon, wie spannend die Zeit mit Gwendolyn ist. Begleitet wird sie von ihrer besten Freundin Lesly, die man sich selbst als beste Freundin wünscht, von schleimigen Lehreren wie Mr. Whitman, der im Laufe der Trilogie eine ganz unerwartete Rolle einnimmt, von ihrer nervigen Cousine Charlotte und  ihrer noch nervigeren Tante Glenda, nicht zu vergessen die geheimnistuerischen Männer der geheimen Geheimloge…

https://i0.wp.com/bilder.buecher.de/produkte/26/26335/26335875n.jpg

Gideon und Gwendoyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Xemerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt… (amazon.de)

Spannender kann es gar nicht werden. Liebe – Freundschaft – Intrigen – Spannung – alles ist dabei. Dazu kommt der vorlaute kleine Xemerius. Nicht nur einmal musste ich dank ihm beim Lesen lachen. 🙂

https://luckyside.files.wordpress.com/2012/12/smaragdgr2525c32525bcn.jpg?w=219

Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann … (amazon.de)

Bis zum Ende bleibt es spannend. Eine Trilogie zum Lachen, Weinen, Seufzen und Kichern.

Schon im 1. Band kann man fast nicht aufhören zu lesen. Der 2. und 3. Teil mögen dies aber fast noch toppen. Von Band zu Band wird es spannender und verwirrender. Doch am Ende schließt sich der Kreis.

Kerstin Gier versteht es einfach ungemein tolle Charaktere zu schreiben in die man sich hineinfühlen, die man hassen und lieben kann. Meine absolute Lieblingsfigur (abgesehen von Gwen und Gideon) ist Xemerius.

Auch wenn ich mittlerweile älter bin als Gwenny konnte ich mich doch immer wieder in diese zauberhafte Geschichte hineinlesen und es ist die Lieblingstrilogie von meiner besten Freundin und mir. Dafür 10 von 10 Sternen.

© Bettina Zipperle

* Frohe Weihnachten *

Mit meinem Lieblingsweihnachtsgedicht wünsche ich euch allen

frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

https://i0.wp.com/static.zoonar.de/img/www_repository4/0c/20/6f/10_6b88c3e23bda1050f7a9071458e36e51.jpg

Das gestohlene Jesuskind

Die schönste Krippe dieser Welt
ist in der Kirche aufgestellt
Maria Josef, Ochs und Rind
inmitten drin das Jesuskind.

Kurz nach dem zweiten Weihnachtstag
trifft den Herrn Pfarrer fast der Schlag
wird käsebleich vor großem Schreck
das süße Jesulein ist weg
fort, gestohlen und geraubt
von Kirchenräubern unerlaubt.

Der Messner ist auch sehr entsetzt
weil stark die Heiligkeit verletzt.

Die beiden sorgen sich mit Bange
jetzt dauert es bestimmt nicht lange
bis auch der Josef wird gestohlen
und Gauner die Maria holen.

Und sie beschließen aufzupassen
den Übeltäter frisch zu fassen,
der Pfarrer will im Beichtstuhl sitzen
das Brillenglas an schmalen Schlitzen
der Messner beim Altar verkroch
spickt durch ein kleines Astguckloch.

Sie warten ganz mucksmäuschenstill
und wie es Gottes Weisheit will
öffnet sich sacht die Kirchenpfort‘
ein kleiner Bub erscheinet dort,
schiebt seinen Roller vor sich her
das Jesuskind liegt hinten quer
über dem Schutzblech hängend nur
halb festgemacht mit einer Schnur.

Der Pfarrer eilet flugs geschwind
zum Buben mit dem Jesuskind
was fällt dir ein, hört man ihn fragen
willst du mir gleich die Wahrheit sagen,
der Knirps mit seinen blonden Locken
erwidert freiweg unerschrocken.

Was man verspricht man halten soll
und er erklärt fast andachtsvoll
ich habe schon vor ein paar Wochen
dem Jesuskindlein fest versprochen:
Wenn es am Christtag an mich denkt
mir einen schönen Roller schenkt
darf es zusammen mit mir flitzen
und hinten auf dem Schutzblech sitzen,
ich werde nicht vom Roller steigen
dem Jesuskindlein alles zeigen
dann kann es Abwechslung bekommen
vom Heugeruch und Überfrommen,
und „frische Luft“ und Spaß juchu
und rote Bäckchen noch dazu.

Autor:unbekannt