Die Edelsteintrilogie von Kerstin Gier

http://davesbuchwelt.files.wordpress.com/2011/07/rubinrot.jpg

Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! (amazon.de)

Mit dieser kurzen Zusammenfassung bekommt man nur eine kleine Ahnung davon, wie spannend die Zeit mit Gwendolyn ist. Begleitet wird sie von ihrer besten Freundin Lesly, die man sich selbst als beste Freundin wünscht, von schleimigen Lehreren wie Mr. Whitman, der im Laufe der Trilogie eine ganz unerwartete Rolle einnimmt, von ihrer nervigen Cousine Charlotte und  ihrer noch nervigeren Tante Glenda, nicht zu vergessen die geheimnistuerischen Männer der geheimen Geheimloge…

https://i0.wp.com/bilder.buecher.de/produkte/26/26335/26335875n.jpg

Gideon und Gwendoyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Xemerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt… (amazon.de)

Spannender kann es gar nicht werden. Liebe – Freundschaft – Intrigen – Spannung – alles ist dabei. Dazu kommt der vorlaute kleine Xemerius. Nicht nur einmal musste ich dank ihm beim Lesen lachen. 🙂

https://luckyside.files.wordpress.com/2012/12/smaragdgr2525c32525bcn.jpg?w=219

Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann … (amazon.de)

Bis zum Ende bleibt es spannend. Eine Trilogie zum Lachen, Weinen, Seufzen und Kichern.

Schon im 1. Band kann man fast nicht aufhören zu lesen. Der 2. und 3. Teil mögen dies aber fast noch toppen. Von Band zu Band wird es spannender und verwirrender. Doch am Ende schließt sich der Kreis.

Kerstin Gier versteht es einfach ungemein tolle Charaktere zu schreiben in die man sich hineinfühlen, die man hassen und lieben kann. Meine absolute Lieblingsfigur (abgesehen von Gwen und Gideon) ist Xemerius.

Auch wenn ich mittlerweile älter bin als Gwenny konnte ich mich doch immer wieder in diese zauberhafte Geschichte hineinlesen und es ist die Lieblingstrilogie von meiner besten Freundin und mir. Dafür 10 von 10 Sternen.

© Bettina Zipperle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s