Leserunde – Bastei Lübbe

Weil meine erste Leserunde so wunderbar war, muss ich doch gleich eine Liste anfange, damit noch viele Leserunden folgen können und ich immer weiß, bei wie vielen ich schon dabei war.

1. Ich bin alt und brauche das Geld – Eva Völler

2. Bob der Streuner – James Bowen

3. Ein Tag im März – Jessica Thompson

4. Der Düsterkrallenwald – Stephan Russbült

5. Die Frauen von Tyringham Park – Rosemary McLoughlin

6. Die Insel der roten Mangroven – Sarah Lark

7. Tochter der Elbe – Ricarda Jordan

8. Daringham Hall – Das Erbe – Kathryn Taylor

9. Ostseetod – Eva Almstädt

10. Glück ist, wenn man trotzdem liebt – Petra Hülsmann

11. Was auch immer geschieht – Bianca Iosivoni

12. Dein perfektes Jahr – Charlotte Lucas

13. Die silberne Königin – Katharina Seck

14. Elias & Laia – Eine Fackel im Dunkel der Nacht – Sabaa Tahir

15. Rache und Rosenblüte – Renée Ahdieh

16. Das Geheimnis von Chaleran Castle – Elaine Winter

17. Das Leben fällt wohin es will

Ich bin alt und brauche das Geld – Eva Völler

https://i0.wp.com/cover.allsize.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/Ich-bin-alt-und-brauche-das-Geld-9783404168217_xxl.jpg

http://www.luebbe.de/

Dieser Frauenroman war echt zum schießen.

Lustige Charaktere und unglaublich doofe, typische Alltagssituationen, wie sie jeder kennt.

Der Titel ist ja schon fast Anreiz genug dieses Buch zu lesen 🙂 Und er verspricht nicht zu wenig. Auch das Cover passt perfekt zur Story.

Durch die super tolle Art, wie Eva Völler schreibt, kann man an diesem Buch wirklich lange lesen. Man möchte es sogar eigentlich auf einmal durchlesen. Die Charaktere sind unglaublich gut beschrieben und da sie wirklich alltagsnah und realistisch sind, kann man sie sich supergut vorstellen. Manchmal fallen einem sogar Leute ein, die genau so sind 😀

Die Hauptperson in diesem Roman ist Charlotte. Schon etwas in die Jahre gekommen, verzweifelt, naiv und frisch getrennt und plötzlich verwitwet. Schlimmer gehts nicht – denkt man. Doch es geht noch schlimmer. Schließlich wohnt sie gerade übergangsweise bei ihrer besten Freundin und bekommt so sämtliche Nachtgeschichten und Klogänge von ihr und ihrem neuen Freund mit. Allein das war ja wirklich schon zum kugeln. Doch als sie dann auch noch die Enkelkinder + AuPair ihres verstorbenen Ex-Freundes an der Backe hat geht es erst so richtig los. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht erzählen, sonst nimmt es ja den ganzen Witz aus der Story.

Ein geniales Buch für zwischendurch, wenn man einfach mal was zum abschalten, entspannen und sich total normal fühlen braucht. 😉

Dafür gibt es von mir 7 von 10 Buchsternen.

© Bettina Zipperle

In dieser ganz besonderen Nacht – Nicole C. Vosseler

https://i0.wp.com/www.randomhouse.de/content/edition/covervoila/022_15534_130670_xl.jpg

http://kolibri-herrenberg.shop-asp.de/shop/action/productDetails/19957938/nicole_c_vosseler_in_dieser_ganz_besonderen_nacht_357015534X.html?aUrl=90008564&searchId=0

Nachdem ihre Mutter nach langem leiden an Krebs stirbt bricht für Amber eine Welt zusammen. Dass sie dann auch noch zu ihrem Vater nach Amerika ziehen soll – unvorstellbar. Schließlich sind doch alle ihre Freunde hier in Deutschland. Doch es bleibt ihr nichts anderes übrig…

So beginnt die Geschichte um Amber – einem außergewöhnlichen Mädchen. Jede Minute die sie erlebt kann man selbst nachvollziehen und total mitfühlen. Nicole C. Vosseler hat so einen tollen Schreibstil, dass ich die ganze Zeit das Gefühl hatte mit in Amber drin zu stecken.

Es ist das schönste, traurigste, hoffnungsvollste und romantischte Buch, das ich seit langem gelesen habe. Es ist voller Gefühle und Sehnsucht sodass es mich sogar mehrmals zu Tränen gerührt hat. Es ist voller Sehnsucht, sodass es einem schier das Herz zereißt und voller Leben und Freude, dass ich auch einige Male loslachen musste.

Ein unbedingtes Muss im Bücherregal!Also 10 von 10 Büchersternen

Hiermit auch vielen Dank an die Buchhandlung Kolibri in Herrenberg – http://kolibri-herrenberg.shop-asp.de/shop/action/?aUrl=90008564 für das Rezensionsexemplar. Gekauft habe ich es mir dann gleich im Anschluss 🙂

© Bettina Zipperle