Zorn und Morgenröte – Renée Ahdieh

Zorn_und_Morgenröte

Mehr zum Buch

„Zorn und Morgenröte“ ist der Debutroman von Renée Ahdieh und der Auftakt in eine wundersame Bücherreihe.

Wir befinden uns in Chorasan, einem orientalischen Königreich, das der 18-jährige Kalif Chalid grausam regiert. Durch den Tod seines Vaters wurde er schon früh zum Kalifen. Nun erwählt er jeden Tag ein junges Mädchen, das im Morgengrauen hingerichtet wird, nachdem er es am Abend zuvor geheiratet hat.
Shahrzad ist eines dieser jungen Mädchen, die sich sogar freiwillig gemeldet hat, nachdem ihre beste Freundin hingerichtet wurde. Sie will auf keinen Fall sterben – Nein – sie will ihre beste Freundin rächen. Also erzählt sie Chalid eine Geschichte. Shahrzad ist eine „Wortweberin“ und fesselt den Kalifen, der hinter seiner harten Fassade eine traurige Geschichte verbirgt.

Anfangs war es schwierig, sich die vielen orientalischen Namen und Bezeichnungen zu merken. Schlauerweise habe ich das Glossar am Ende des Buches übersehen. Ich hatte zwar nach dem ersten kursiven Wort das Buch ganz hinten aufgeschlagen, aber das Glossar dabei gekonnt überblättert.
Der Aufbau der Handlung ist sehr spannend, Emotionen werden so gut übermittelt, dass ich die ganze Zeit mitgefiebert habe.

„Zorn und Morgenröte“ ist eine wundersame Geschichte, beinahe wie in 1001 Nacht, in die man hineingezogen wird.

9 von 10 Buchsternen

© Bettina Dworatzek

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s