Seelensplitter – Drachenkind – Michael Schöck

seelensplitter_Drachenkind
Mehr zum Buch

Das Finale der High-Fantasy-Trilogie um den Seelensplitter des Dämons K’zuul.
Alle Stränge laufen zusammen zu einem fulminanten Ende und trotzdem bleiben ein paar Mysterien erhalten.

Xalimvor – der Avatar des Gottes Calembor – kontrolliert Sugat und lässt diesen an Bürgern der Stadt Rache nehmen, womit er etwas finsteres im Sinn hat.
Granok führt, unter Einfluss von K’zuul, sein Orkheer in Richtung Yadmar. Granok ist dabei zwigespalten – zum einen tut es gut, sein Herr endlich wieder in den Krieg zu führen. Zum anderen hasst er den Dämon und misstraut diesem.
Ferdinand und Sören sind mit dem Zweg Gloimsur auf dem Weg zu den Grauzwergen, um um Unterstützung zu bitten. Sie ahnen, dass eine schlimme Zeit bevorsteht.

Vor allem wird viel Mut, Durchhaltevermögen und Kraft gefordert und so mancher fällt der grausamen Situation zum Opfer.

Ich bin begeistert, wie bildgewaltig Michael Schöck schreib. Ich konnte mir die Welten, die er beschreibt, so gut vorstellen. Die Charaktere sind einzigartig und jeder auf seine Art angsteinflößend oder liebenswert. Vor allem habe ich Laurin, Bree und Sören ins Herz geschlossen.

Ein wirklich gelungener Abschluss dieser High-Fantasy-Reihe.

8 von 10 Buchsternen

© Bettina Dworatzek

Advertisements

Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen – Petra Hülsmann

Wenns_einfach_wär_würds_jeder_machen
Mehr zum Buch

Mittlerweile habe ich ja schon einige Bücher von Petra Hülsmann gelesen (welche das sind, seht ihr hier). Jedes einzelne habe ich geliebt – mit jeder Protagonistin mitgefiebert und jedes mal wenn Knut auftaucht, quillt mein Herz über vor Freude und Zuneigung. (Knut ist echt der beste! Das tollste daran ist, dass ich einen Hamburger kenne, der auch immer Lüdde zu mir sagt 🙂 ) Zudem ist der Titel einfach mal wieder perfekt.

Annika Paulsen ist Musik- und Geografielehrerin an einer „Elite-Schule“ … bis sie versetzt wird. Weg von den netten Kollegen, dem geregelten Alltag und den hochbegabten/wissbegierigen Kindern, hinein in eine Brennpunktschule im Problemviertel zu Schülern mit Lernschwächen, Problemen und traurigen Schicksalen.
Das passt Anni überhaupt nicht, zumal das ganze ihre eigene, sorgsam verdrängte Vergangenheit zutage fördert.
Also muss ein Plan her, wie sie schnellstmöglich in ihr bequemes Leben zurückkommt. Um sich als super und unentbehrliche Lehrerin zu profilieren, gründet sie eine Muscial AG, um den Schultheaterpreis zu gewinnen. Unterstützung erhält sie von ihrem Jugendschwarm, den sie seit Jahren nicht gesehen hat und von ihrem Nachbarn Sebastian, der mehr kann, als sich mit Kai bei ihr und Nele durchzufuttern.

Auf den ersten Seiten dachte ich, das wird ein „fack ju göhte“-Abklatsch (á la: süße junge Lehrerin trifft auf Assi-Schüler, an die niemand glaubt). Doch dieses Buch geht viel tiefer und ich befürchte, dass eine Menge Wahrheit in diesen Seiten steckt, vor der viele Erwachsene (allen voran Politiker), die Augen verschließen.
Ein Kapitel lang habe ich komplett durchgeheult und ich hatte selten so oft Gänsehaut beim Lesen.

Ein absolutes Lesemuss für Hamburgfans und Leser, die Romane mit Witz, Liebe und trotzdem Tiefgang lieben.

9 von 10 Buchsternen

© Bettina Dworatzek

Herz und Tal – Jana Lukas

Herz und Tal von Jana Lukas
Mehr zum Buch

Emilia, eine Ärztin anfang 30, will ihr Leben und die Geschehnisse in Bremen hinter sich lassen und zieht ins Chiemgau, um genau zu sein nach Rosenheim. Ab sofort arbeitet sie in der dortigen Notaufnahme des Krankenhauses.
Als der Umzugs-LKW beladen ist, ruft ihre neue Vermieterin an und teilt ihr mit, dass ihre Wohnung aktuell nicht bewohnbar ist und quartiert sie kurzerhand im Kastanienhof ein, einer liebevoll geführten Pension am Chiemsee.
Dort begegnet sie Max, dessen Familie die Pension gehört. Doch Männergeschichten sind genau der Grund, warum Emilia aus Bremen geflüchtet ist. Zudem scheint Max Geheimnisse zu haben und Probleme mit nicht nur einer Frau.

Jana Lukas weiß genau, welche Orte sie als Schauplatz wählen muss, um mich beim Lesen forträumen zu lassen. Zudem schafft sie so wunderbare Charaktere, in die man sich automatisch verliebt oder die man unbedingt als beste Freunde haben möchte.

Mit viel Liebe zum Detail hat Jana Lukas einen wundervollen Roman geschrieben, der mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Und nicht nur das – oft hätte ich mich wegschmeißen können vor Lachen, denn weil Max Polizist und Emilia Ärztin in der Notaufnahme ist, startet jedes Kapitel mit einem skurrilen Notruf, der in den nachfolgenden Szenen eine Rolle spielt. Also alles perfekt ausgeklügelt.

10 von 10 Buchsternen

© Bettina Dworatzek

Das Mätressenspiel – Martha Sophie Marcus

Das_Mätressenspiel
Mehr zum Buch

Helena von Minnigerode ist im heiratsfähigen Alter und schon einem jungen Mann versprochen. Doch als ihr Bruder stirbt und damit alle Rechte am Gut und den Ländereien auf Helenas Onkel übergehen, nimmt die Familie von Adrian das Verlobungsangebot zurück.
Um ihre Mutter und ihre kleinen Schwestern vor Armut zu bewahren, muss Helena schnellstmöglich einen wohlhabenden Mann finden, der bereit ist, sie zu heiraten. Und wo fände man so einen besser, als am Hof der Herzogin.

Mutig und mit einem beflügelnden Charme stürzt sie sich ins Geschehen am Hof und wird Teil von Intrigen und Lügen – wo ihr so etwas doch gar nicht liegt. Viel lieber würde sie etwas bescheidener leben, dafür mit einem Mann an ihrer Seite, der sie liebt und den sie liebt.

Martha Sophie Marcus hat es geschafft, mich mitten ins 17. Jahrhundert hineinzuziehen. Ich konnte mir jede gepuderte Perrücke, jeden in Form geschnittenen Strauch und jedes Festmahl genau vorstellen, als wäre ich selbst dabei gewesen. Helena war zudem so eine tolle Person, mit der ich sehr mitgefiebert habe.

Ich hoffe auf weitere mitreißende historische Romane von dieser wundervollen Autorin.

9 von 10 Buchsternen

© Bettina Dworatzek

 

Cherringham – Landluft kann tödlich sein – Das Geheimnis von Mogdon Manor

cherringham-das-geheimnis-von-mogdon-manor

Mehr zum eBook/Hörbuch

Seit der ersten Folge  – Mord an der Themse – bin ich ein Fan der Cosy-Crime-Reihe „Cherringham – Landluft kann tödlich sein“.

Ermittelt wird in den Fällen von
Jack – einem ehemaligen Detective der New Yorker Mordkomission. Er lebt auf einem Hausboot, fährt einen alten Sportwagen und ist recht neu in Cherringham.
und
Sarah – einer Hobbyermittlerin, die eigentlich Grafik-Designerin und Mama von 2 Kindern ist.

Gelesen wird die Reihe von Sabina Godec, von der ich total fasziniert bin – vor allem die vielen Stimmvariationen, die sie beherrscht, machen das Zuhören kurzweilig und spannend.

In diesem Fall geht es um den Besitzer von Mogdon Manor, der auf tragische Weise ums Leben kommt, als das Haus in Brand gerät. Zuerst wird von einem technsichen Defekt – und damit einem Unfall ausgegangen. Doch die Pflegerin, die sich um den älteren Herrn gekümmert hat, ist mit Sarah befreundet und bittet diese, Nachforschungen anzustellen. Denn kurz nach dem Brand tauchen die 3 Kinder des Opfers auf und streiten um das Erbe.

Spannungsgrad: 3 (von 5)

Hörbuchsterne 7 von 10

© Bettina Dworatzek

Victorian Rebels – Mein schwarzes Herz – Kerrigan Byrne

Victorian_Rebels-Mein schwarzes Herz
Mehr zum Buch

„Liebe und Angst sind die stärksten Gefühle, die das Menschenherz kennt.“
Bei diesem Buch handelt es sich um einen historischen Liebesroman mit erotischen Einflüssen (die bei LYX einfach dazugehören), was ich auf den ersten Blick dem Cover nicht entnehmen konnte.

Zu Anfang des Buches lernt man Dougan Mackenzie und Farah Leig kennen, die zu diesem Zeitpunkt 11 und 8 Jahre alt sind und sich im Waisenhaus Applecross begegnen. Dort verbringen sie 2 Jahre sehr eng miteinander und schwören sich immer währende Liebe. Doch das Schicksal trennt die beiden.
17 Jahre später arbeitet Farah als Sekretärin bei Scotland Yard. Chief Inspektor Carlton Morley ist es gerade gelungen, den berühmtberüchtigten und mächtigsten Verbrecher der Stadt einzufangen – Dorian Blackwell, genannt das schwarze Herz von Ben More, zu dem Farah sich unerklärlicher Weise hingezogen fühlt.

Kerrigan Byrnes Schreibstil hat mich aber der ersten Seite fasziniert und komplett in die Szenerie hineingezogen. Die erotischen Szenen empfand ich als authentisch, jedoch hätte ich sie für die Handlung nicht unbedingt gebraucht, da es auch so sehr spannend war.

Farahs Geschichte wird in diesem Buch „abgeschlossen“. Von Victorian Rebels wird es aber noch 2 weitere Bände geben, deren Protagonisten Personen sind, die man in Band 1 am Rande schon kennenlernt.

Ich liebe historische Romane, vor allem, wenn sie in den Highlands spielen. Vieles hat mich auch an die Outlander-Saga erinnert.
Die Leserunde bei der Lesejury hat unglaublich viel Spaß gemacht, weil die Handlung sehr viel Raum für Spekulationen bot. Ich freue mich daher schon jetzt auf die Folgebände und kann es kaum erwarten, bis diese erscheinen.

9 von 10 Buchsternen

© Bettina Dworatzek

Mein Herz ist eine Insel – Anne Sanders

Mein Herz ist eine Insel von Anne Sanders
Mehr zum Hörbuch

Isla weiß nicht, wohin. Ihr langjähriger Freund hat sie für eine andere verlassen. Nun steht sie ohne Wohnung und Job da, denn beides hat sie mit dem Mann geteilt, den sie bald zu heiraten glaubte.
Ihr bleibt für den Moment nichts anderes übrig, als nach Hause zurückzukehren, obwohl sie das am wenigsten will.
Seit sie von der kleinen schottischen Insel Bailevar geflüchtet ist, hat sie zu ihrer Familie kaum Kontakt gehabt. Doch auf eine Person freut sie sich: Shona, die alte Dame, die die Geschichte der Insel liebt und lebt.
Auf der Insel erwartet sie aber nicht nur eine Familie, die sauer ist, weil sie sich nie gemeldet hat – auch ihre Jugendliebe ist auf die Insel zurückgekehrt und führt erfolgreich das dortige Pub.

Am Anfang empfand ich die Protagonistin Isla als unreife Ziege … was sich jedoch von Minute zu Minute verbesserte, denn hinter dieser „abweisenden“ Maske, steckt eine leidenschaftliche, fürsorgliche und verletzte junge Frau, die auf der Insel mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, genauso das Cover. Gelesen wurde Islas Sicht von Anna Carlsson, deren Stimme facettenreich und angenehm ist. Finns Sicht wurde von Julian Horeyseck gelesen, dessen Stimme eher nicht so mein Fall war.
Es hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht, dieses Hörbuch beim Autofahren in den Urlaub zu hören.
Zu einem Roman von Anne Sanders werde ich sicherlich wieder greifen.

8 von 10 Hörbuchsternen

© Bettina Dworatzek