Verfilmung von ‚City of Bones‘

Bild: City of Bones

http://www.chronikenderunterwelt.de/#/home

Gebannt habe ich dieses Jahr auf den Filmstart des ersten Teils der „Chroniken der Unterwelt“ gewartet. Als es im August so weit war, bin ich natürlich sofort mit meiner Schwester ins Kino.

Die Kulissen, die Technik, die ganze Umwelt war unglaublich gut umgesetzt. Wir kamen aus dem Staunen gar nicht mehr raus, weil echt das meiste so aussah, wie wir es uns vorgestellt hatten.

Die Schauspieler für alle wichtigen Charaktere waren ebenfalls sehr gut ausgewählt. Man muss sich an keinen davon „gewöhnen“.

Aber leider muss ich sagen, dass ich die Dialoge echt schlecht fand. Es fehlen einfach viele Informationen, die man beim Lesen erhält. Wenn man aber ins Kino geht, ohne das Buch gelesen zu haben (was ich natürlich nie machen würde 😉 ) dann kann man ziemlich schlecht folgen. Und so detailiert und malerisch die Sprache im Buch war, so karg und kalt ist sie in den Dialogen im Film.

Ich habe den Film nur einmal im Kino gesehen. Vielleicht ändere ich meine Meinung ja, wenn ich ihn nochmal anschaue.

Also Höchstpunktzahl für gestalterische Umsetzung und Personenwahl, aber leider ein unbefriedigend, was den Inhalt der Story und die Dialoge betrifft.

6 von 10 Filmsternen

© Bettina Zipperle