Stracciatella Muffins

Bild: Bettina Zipperle

Stracciatella-Muffins

– 12e- Muffinsblech
– 12 Muffinförmchen

Zutaten für 12 Muffins:
150g Mehl
100g gemahlene Mandeln
2 TL Backpulver (gestrichen, nicht gehäuft)
100g Raspelschokolade (zartbitter)
100ml neutrales Öl
100g Zucker
2 Pk Vanillezucker
2 Eier
150g Frischkäse
1 EL Mandellikör (nach Belieben)

Betti-Tipp: noch etwas Zitronenschale und 1-2 EL Zitronensaft dazu. Das Likör habe ich weggelassen, da dieses oft einen penetranten Geschmack hat und den Muffin „schwer“ macht.

Zubereitung:
Backofen auf 160° Umluft vorheizen. Muffinsförmchen im Blech verteilen. Mehl mit Mandeln vermischen. Eier schaumig rühren, Zucker und Öl hinzugeben und glatt rühren. Frischkäse und Likör unterrühren. Mehlmischung zügig unterrühren. Schokoladenstückchen kurz unterrühren.
Teig in die Förmchen füllen und im Ofen 20-25 Minuten backen.

Rezept: GU-Muffins http://www.gu.de/buecher/kochbuecher/backen-suessspeisen/5164-muffins/

Das Backbuch ist zu empfehlen. Es gibt viele verschiedene Muffinsrezepte, ganz egal ob süß, salzig, fruchtig oder schokoladig. Die Rezepte die ich bisher daraus ausprobiert habe, sind alle gelungen. Hier und da habe ich beim zweiten Backen etwas verfeinert.

© Bettina Zipperle & GU Verlag

Apfelgelee

20140106-085834.jpg

Zutaten:

370 g geschnittene Äpfel
50 ml Orangensaft
80 ml Apfelsaft
250 g Gelierzucker
1 Pk Vanillezucker
1 Teebeutel Apfeltee
1 Teebeutel Himmelszaubertee
3 TL Zitronensaft

Vorbereitung:
Äpfel ganz klein schneiden und mit etwas Zitronensaft begießen, damit die Farbe erhalten bleibt.
Marmeladengläser bereit stellen und diese gut ausspülen.

20140106-085853.jpg

Zubereitung:

Die kleingeschnittenen Äpfel mit den restlichen Zutaten mischen und gut verrühren. Wer mag kann auch gerne etwas Zimt hinzugeben. Dann auf die Herdplatte stellen und unter Rühren aufkochen lassen. Sobald es kocht, die Herdplatte runterschalten auf mittlere Hitze (5 oder 6), die Teebeutel reinhängen und dann 4 Minuten weiterrühren. Die Teebeutel entfernen. Danach direkt in die Gläser gießen.
Jedes Glas sofort verschließen und auf den Deckel drehen.
Nach 10 Minuten die Gläser wieder richtig hinstellen. Bei dieser Apfel/Saft-Menge kamen 2 mittelgroße Gläser raus.

20140106-085913.jpg

© Bettina Zipperle

Schokomuffins

Eines meiner Lieblingsmuffinsrezepte, da es ganz leicht ist, schnell geht und immer lecker schmeckt.

20131230-212729.jpg

Zutaten

125 g Margarine
120 g Zucker
150 g Mehl
1 Pk Vanillezucker
1 1/2 TL Backpulver
2 Eier (Größe L)
2 EL Kakao
25 g geschmolzene Zartbitterschokolade

Puderzucker zum Bestäuben

Den Backofen auf 180° C vorheizen. Muffinförmchen auf dem Muffinblech verteilen.

Margarine, Zucker und Eier schaumig rühren. Dann das Mehl mit dem Backpulver mischen und beim Rühren einsieben. Dann den Kakao unterrühren. Die geschmolzene Schokolade dazugeben und auf voller Stufe rühren, bis der Teig überall gleich braun ist.

15 Minuten im Ofen backen. Nach dem Rausholen etwa 2 Minuten ruhen lassen, dann zum Abkühlen aus dem Blech nehmen und auf ein Gitter stellen. Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Viel Spaß beim Ausprobieren 🙂

© Bettina Zipperle

Rezept # 1 – Idiotenkuchen

Neeeeein, das ist kein Rezept für Idioten! Das Rezept ist einfach so easy, dass es jedem gelingt.

Zutaten:
300g Zucker
300g Mehl
4 Eier
1 PK Backpulver
1 PK Vanillezucker
1/8 L Öl
1/8 L Wasser

Zuerst die Eier schaumig rühren. Dann den Zucker und den Vanillezucker dazugeben und so lange rühren, bis er sich aufgelöst hat.
Langsam Öl und Wasser einrühren.
Zum Schluss das Mehl mit dem Backpulver in die Schüssel sieben und 4 Minuten rühren.

Bei 180 Grad bei Ober-/Unterhitze 30-40 Minuten backen.

Für alle die gern kreativ sind:

Zitronenversion:
Wer’s Zitronig mag, reibt Zitronenschale in den Teig und gibt ca. 3 EL Zitronensaft und einige Spritzer Zitronenbackaroma dazu. Dazu eine Zitronenzuckerglasur – ganz einfach für die Glasur nicht nur Puderzucker und Wasser verwenden, sondern Zitronensaft und Fanta oder Sprite.

Schokoversion:
Für die ganz Süßen gilt es nicht den ganzen Teig in die Backform zu geben sondern nur 1/3. Den Rest mit 2 EL Kabapulver verrühren und in der Form unterheben, damit es schöne Streifen gibt. Hierzu empfiehlt sich dann Schokoglasur 🙂 (wichtig: Schokolade nur im Wasserbad schmelzen)

Danke Mami ❤

20120824-190235.jpg

© Bettina Zipperle