LitLoveSpecial – Anne Freytag

anne-freytag
Foto © Michael Tasca / Studio Tasca

Anne Freytag war auf der letzten LitLove schon dabei. Dort durfte ich sie bei einer Podiumsdiskussion erleben. In meinen Augen ist sie eine polarisierende Persönlichkeit, die sich nicht scheut, auch mal etwas provokativ zu sein, indem sie einfach sagt, was sie denkt. Gelesen habe ich bisher nichts von ihr.
Den Titel ihres aktuellen Buches finde ich aber sehr genial. Hat nicht jeder von uns hin und wieder „Den Mund voll ungesagter Dinge„?

Aber eines weiß ich über sie. Sie schlemmt gerne. 🙂
Unter #annefreytagschlemmt postet sie total lecker aussehendes Essen.

Mal sehen, welches mein erstes Buch von ihr sein wird – zumal sie auch unter dem Pseudonym Ally Taylor Romane für Erwachsene schreibt.

Advertisements

LitLoveSpecial – Janet Clark

janet_clark
Foto © Astrid Purkert

Auch von Janet Clark habe ich noch nichts gelesen. Sie schreibt Thriller und Jugendbücher.
Auf der LitLove wird sie „Deathline – Ewig dein“ vorstellen, das im März diesen Jahres erschienen ist.

ewig_dein

Den Klappentext hiervon fand ich sehr spannend:

„Josie hat sich schon immer gewünscht, dass ihr Leben einmal große Gefühle, dramatische Leidenschaften und spannende Wendungen für sie bereithält.

Als sie sich im Jahr nach ihrem 16. Geburtstag in die langen Ferien stürzt, ahnt Josie noch nicht, dass eben jener Sommer vor ihr liegt, der ihr Schicksal bestimmen wird. Niemand würde schließlich vermuten, dass die idyllische Pferderanch ihrer Familie einmal Schauplatz mysteriöser Ereignisse werden könnte. Doch Josie muss erkennen, dass dieser Schein trügt, als sie den faszinierenden Ray kennenlernt. Denn ihre große Liebe trägt ein Geheimnis mit sich herum, das Josies Welt in große Gefahr bringen könnte.“ (Klappentext – Deathline – Ewig dein“)

Mal sehen, ob ich noch bis zur LitLove warte, oder das Buch doch schon vorher lese 🙂

 

LitLoveSpecial – Cristina Caboni

cristina_caboni
Foto © Paola Leoni

Bisher habe ich noch kein Buch von Cristina Caboni gelesen, wobei mir die Cover sehr oft in Buchhandlungen begegnet sind.
Hätte ich vorher gewusst, dass „Honigtöchter“ auf Sardinien spielt, wo die Autorin selbst lebt, hätte das Buch dieses Jahr mit in den Urlaub gemusst. (Auch ein Grund, nochmal nach Sardinien zu reisen.)

Zu ihren bisherigen Werken gehören außerdem „Die Rosenfrauen“ und „Die Oleanderschwestern“ (das diesen Monat erschienen ist).

Ich bin also schon sehr gespannt, sie und ihre Werke im November kennenzulernen.

LitLoveSpecial – Fiona Blum

fiona_blum
Foto © Susie Knoll

Von Fiona Blum sind bisher bei der Randomhouse Verlagsgruppe erschienen:
Liebe auf drei Pfoten“ und „Frühling in Paris„.
Beide habe ich noch nicht gelesen und die Autorin war mir bisher auch unbekannt.
Interessant ist aber, dass sie sich große (Haupt)städte als Schauplatz ausgesucht hat. In Rom und Paris war ich bisher noch nicht, aber falls ich mal die Möglichkeit haben sollte, werden mich diese Bücher begleiten.

Bei der letzten LitLove war es besonders toll, Autorinnen und deren Werke kennenzulernen, die ich bisher noch nicht kannte. Ich freue mich also, dass dieses Mal „neue Unbekannte“ dabei sind.

LitLoveSpecial – Lilli Beck

lilli_beck
Foto © Lilli Beck

Lilli Beck ist eine Autorin, die sehr vielfältig schreibt. Hierfür nutzt sie zwei Pseudonyme: Mira Becker und Anette Bluhm.

Bisher habe ich von ihr „Liebe verlernt man nicht“ und „Die hässlichste Tanne der Welt“ gelesen.
Auf meinem SuB liegt noch „Glück und Glas„.

An Lilli Beck mag ich besonders ihren Humor und ihre Authentizität. Mit beidem spricht sie eine breite Masse an Leserinnen an.

Ich freue mich sehr darauf, sie persönlich kennenzulernen. Ihr aktuelles Buch wird dann „Wie der Wind und das Meer“ sein, das am 18. September erscheint.

LitLoveSpecial – Countdown

PinkLady_lit.Lov_mit Datum

Noch genau 11 Wochen, dann öffnet die Randomhouse-Verlagsgruppe in München wieder ihre Türen.
Ich freue mich schon riesig, denn die LitLove2016 war einfach genial. Ich konnte Autoren und deren Bücher auf eine ganz neue Art kennenlernen.
Es warten 2 Tage voller Leselust, gespanntem Lauschen bei den Lesungen, interessiertem Zuhören und Mitreden bei den Talk-Runden und Autogramme sammeln bei den Meet & Greets auf mich.
18 Autorinnen sind dieses Mal dabei. Besonders freue ich mich schon auf die Lesungen. Ich persönliche erlebe Bücher dadurch nochmal auf eine ganz andere Weise – unabhängig davon, ob ich sie schon kannte, oder nicht.
Ein Highlight für mich ist, dass Lucinda Riley dieses Mal dabei sein wird. Ich habe schon viele ihrer Bücher gelesen und bin echt gespannt, sie kennenzulernen.

Letztes Jahr bin ich sozusagen unvorbereitet zur LitLove gegangen. Ich wusste ja nicht, was mich erwarten würde. Dieses Mal gehe ich gut vorbereitet und möchte euch gerne daran teilhaben lassen. Deshalb stelle ich euch in den nächsten Wochen die Autorinnen vor, die kommen werden.

Das LitLove-Team hat sich ein tolles Programm überlegt, das mich vor ein großes Problem stellt … das Luxusproblem: Alles ist toll – ich kann mich aber nicht zerreißen.
Ich wünschte sooo sehr, Hermines Zeitumkehrer würde funktionieren …

Hiermit ist mein Persönlicher Countdown offiziell gestartet 🙂LitLove_Logo2017

Winterglück – Debbie Macomber

Winterglueck von Debbie Macomber

Mehr zum Buch

Die RoseHarbor-Reihe besteht aktuell aus 6 Bänden, wobei Band 4 ein reines eBook ist und auch von der Erzählperspektive etwas abweicht 😉
In jedem Buch spielt Jo Marie Rose eine wichtige Rolle. Nachdem ihr über alles geliebter Mann bei einem Army-Einsatz verunglückte, kauft sie vom Geld der Lebensversicherung ein Bed & Breakfast. Dieses wird nicht nur ihr zum Segen, sondern lässt auch andere ihren Frieden finden.

So sind in diesem Band Abby Kincaid und Joshua Weaver Jo Maries Gäste. Beide sind eher unfreiwillig in Cedar Cove, wobei beide von hier stammen.

Es macht richtig Spaß, die drei Handlungsstränge zu verfolgen, zu sehen, wie die Personen sich entwickeln und am Ende irgendwie alles gut wird.
Das macht Mut, dass auch im wahren Leben alles gut werden kann.

Das Cover finde ich sehr gelungen und stimmig. Besonders gefällt mir der Schriftzug „Winterglück“ da dieser eingeprägt und mit glänzender Farbe gedruckt wurde.
Auf jedem Cover der Buchreihe ist ein Fenster abgebildet, dessen Fensterbrett der Jahreszeit entsprechend dekoriert ist.

Der Schreibstil von Debbie Macomber ist sehr angenehm zu lesen. Ich habe mich direkt in das liebevoll eingerichtete Bed & Breakfast hineingelesen und bin mit einer inneren Ruhe und einem positiven Gefühl wieder daraus aufgetaucht.

9 von 10 Buchsternen

© Bettina Dworatzek