Mein Herz ist eine Insel – Anne Sanders

Mein Herz ist eine Insel von Anne Sanders
Mehr zum Hörbuch

Isla weiß nicht, wohin. Ihr langjähriger Freund hat sie für eine andere verlassen. Nun steht sie ohne Wohnung und Job da, denn beides hat sie mit dem Mann geteilt, den sie bald zu heiraten glaubte.
Ihr bleibt für den Moment nichts anderes übrig, als nach Hause zurückzukehren, obwohl sie das am wenigsten will.
Seit sie von der kleinen schottischen Insel Bailevar geflüchtet ist, hat sie zu ihrer Familie kaum Kontakt gehabt. Doch auf eine Person freut sie sich: Shona, die alte Dame, die die Geschichte der Insel liebt und lebt.
Auf der Insel erwartet sie aber nicht nur eine Familie, die sauer ist, weil sie sich nie gemeldet hat – auch ihre Jugendliebe ist auf die Insel zurückgekehrt und führt erfolgreich das dortige Pub.

Am Anfang empfand ich die Protagonistin Isla als unreife Ziege … was sich jedoch von Minute zu Minute verbesserte, denn hinter dieser „abweisenden“ Maske, steckt eine leidenschaftliche, fürsorgliche und verletzte junge Frau, die auf der Insel mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird.

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, genauso das Cover. Gelesen wurde Islas Sicht von Anna Carlsson, deren Stimme facettenreich und angenehm ist. Finns Sicht wurde von Julian Horeyseck gelesen, dessen Stimme eher nicht so mein Fall war.
Es hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht, dieses Hörbuch beim Autofahren in den Urlaub zu hören.
Zu einem Roman von Anne Sanders werde ich sicherlich wieder greifen.

8 von 10 Hörbuchsternen

© Bettina Dworatzek

Advertisements

Tausend kleine Lügen – Liane Moriarty

tausend_kleine_lügen

Mehr zum Hörbuch

1 Küstenstädtchen – 1 Vorschulklasse – 1 Mord

Jane ist mit ihrem 5-jährigen Sohn nach Pirriwee, einem kleinen Küstenort in Australien, gezogen, um erneut vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Dort lernt sie Madeline und Celeste kennen, zwei Mütter deren Kinder ebenfalls in die Vorschulklasse gehen.

Gleich zu Beginn des Hörbuchs ist klar, dass es beim Quiz-Abend einen Todesfall gibt. Dann wird in die Vergangenheit gesprungen und die einzelnen Kapitel werden mit einem Countdown bis zum Quiz-Abend betitelt.
Zudem gibt es Zwischensequenzen, in denen einzelne Eltern und Lehrer der Schule zu den Vorfällen befragt werden.

Inhaltlich finde ich dieses Hörbuch sehr interessant, denn es werden verschiedene (gesellschafts-)kritische Themen angesprochen. Häusliche und sexuelle Gewalt werden auf eine einfühlsame und interessante Weise aufgearbeitet.

Zu Anfang habe ich mich etwas schwer getan mit dem Aufbau der Story. Die Sicht wechselt zwischen Madeline, Celeste und Jane. Dazwischen die Kurzsequenzen mit den Kommentaren der anderen Vorschuleltern, die ihre Spekulationen kundtun. Doch je weiter das Hörbuch fortschritt, desto besser fand ich es. Zumal bis zum Schluss nicht klar ist, wer stirbt und wie.

Sowohl vom Inhalt, als auch vom Aufbau, fand ich dieses Hörbuch absolut genial.

9 von 10 Hörbuchsternen

© Bettina Dworatzek

Cherringham – Landluft kann tödlich sein – Mord an der Themse

cherringham-folge-01_

Mehr zum Hörbuch

Das ist mein erstes Hörbuch, das ich rezensiere und das mir so manche Minute im Stau verkürzt hat.

Die Handlung spielt in Cherringham, einem beschaulichen Ort am Ufer der Themse, wo eine weibliche Leiche gefunden wird. Wie sich herusstellt ist diese eine Jugendfreundin von Sarah, unserer Protagonistin. Sarah hat zwei Kinder und ist Grafikerin/Webdesignerin. Gemeinsam mit dem ehemaligen Detective der New Yorker Mordkommission, Jack, geht sie dem Geschehenen auf den Grund. Denn an Selbstmord glauben beide nicht.

Der Plot dieses Krimis ist stimmig aufgebaut und spannend gestaltet. Die Lesestimmte ist sehr angenehm. Als Hörbuch ist es wirklich sehr zu empfehlen (vor allem bei langweiligen Autofahrten und Stauzeiten).

Meine Erwartungen an diesen britischen Krimi wurden erfüllt und ich freue mich schon auf weitere Folgen dieser Krimireihe. Vor allem bin ich gespannt, wer dann (wieder) ermitteln wird.

Fazit: Ein klassischer englischer Krimi, desse Anhören viel Spaß gemacht hat.

8 von 10 Hörbuchsternen

© Bettina Dworatzek