Kraut&Rüben

[Werbung – Rezensionsexemplar] Mehr zur Zeitschrift

Das warme und feuchte Wetter sorgt im Moment dafür, dass in unserem Garten alles wächst und gedeiht. Was gibt es da passenderes, als eine Zeitschrift, die Ratgeber, Inspiration und Wissensfundus zugleich ist?

Vorletztes Jahr habe ich euch die Zeitschrift „Food&Farm“ vorgestellt, die leider eingestellt wurde. Also habe ich die Augen nach einer Alternative offen gehalten. Mit „Kraut&Rüben“ werden zwar nicht alle Themen aus der „Food&Farm“ abgedeckt, aber sie kommt sehr nah ran.

„Kraut&Rüben“ beschäftigt sich mit dem Biogärtnern, vom Gemüse- bis Obstgarten, über Plfanzen, Gehölze bis hin zu allgemeinem Praxiswissen für den Garten.
Das deckt im Endeffekt alle Themen ab, die uns gerade in unserem Garten beschäftigen, der ja erst zu einem guten Drittel fertig ist.

„Kraut&Rüben“ bietet verständlich und anschaulich aufgearbeitetes Gartenwissen, das mir dabei hilft, eine gute Ernte „einzufahren“, die richtigen Pflanzen an der richtigen Stelle einzuplanen und insgesamt nachhaltig und bewusst zu gärtnern.
Ich lasse mich gerne von den Beiträgen inspirieren und sammle Wissen zu den verschiedensten Gartenthemen. Ganz egal, ob es dabei um die Gesundheit der Pflanzen, um Nützlinge oder Schädlinge geht.

Im Vergleich zu anderen Gartenzeitschriften liegt der Fokus auf natürlichem, nachhaltigem und naturnahem Gärtnern, was ich richtig toll finde.

© Bettina Dworatzek